Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

Malteser-Stübchen feiert vierten Geburtstag

08.08.2017

Kurzweil, Kuchenschmaus und gute Laune stehen beim Malteser-Stübchen an jedem ersten Donnerstagnachmittag im Monat regelmäßig auf dem Programm. In der letzten Woche jedoch gab es für die älteren Herrschaften, die immer wieder gerne in die Dienststelle der Malteser an der Karlstraße kommen, einen ganz besonderen Anlass zum Feiern: Der vierte Geburtstag der beliebten Veranstaltung stand an. Beim Malteser-Stübchen treffen sich derzeit Damen und Herren zwischen Ende Vierzig und 102 Jahren zum gemütlichen Kaffeeklatsch und regen Austausch. „Die machen sich immer so viel Mühe hier“, erzählt die 78-Jährige Silvia König begeistert, die seit 17 Jahren in Langenfeld lebt. Zwei Stunden Fröhlichkeit und Abschalten vom manchmal tristen Alltag nutzen die zum Teil hoch betagten Besucher hier immer wieder gerne. Dann heißt es nämlich, einfach einmal wieder Leichtigkeit und Unterhaltung erfahren. Die freiwilligen Helferinnen, Marita Deitz (58) und Doris Drake (81), zeigen neben ihren männlichen Kollegen des Fahrdienstes regelmäßig großen Einsatz, um das Malteser-Stübchen immer wieder zu etwas Besonderem zu machen. Obwohl Kollegin Barbara Wien, die sonst für die ausgefeilten und manchmal themenbezogenen Tischdekorationen verantwortlich zeichnet, gerade im Urlaub verweilt, “wuppten“ die Damen den Nachmittag quasi mit links: Mit jeder Menge selbstgebackener Kuchen, Torten und duftendem Kaffee oder Wasser verwöhnte das Team die ca. 30 Besucher. Darüber hinaus wurden, wie gewohnt, Lieder mit der Gruppe eingestimmt sowie kleine Geschichten und Witze vorgetragen. Das Besondere am Malteser-Stübchen: Damit die Gäste problemlos zur Veranstaltung hin- und anschließend wieder zurückkommen, werden sie eigens von zu Hause abgeholt und später wieder dorthin gefahren. Im Rahmen des ehrenamtlichen Besuchs- und Begleitdienstes (BBD) unter der Koordination des entsprechenden Diensteleiters, Dietmar Servatius, war die Idee zur Veranstaltung einst gemeinschaftlich mit Dienststellenleiter Christian Nitz rein zufällig entstanden. „Da wir sowohl Hausnotrufkunden als auch Besuchs- und Begleitdienst-Kunden haben, kamen wir irgendwann auf den Gedanken, diese zusammenzuführen“, erzählt Dietmar Servatius. Den Gästen jedenfalls, die von Mal zu Mal mehr werden, gefällt der entspannte Malteser-Kaffeeklatsch ausgezeichnet. Selbst die älteste Besucherin, Maria Köhler (102) ist sich ganz sicher: „Die Unterhaltung mit den Leuten ist so schön, dass ich beim nächsten Malteser-Stübchen wieder gerne dabei bin.“ Infos und Anmeldung gibt es unter Telefon: 02173 / 8 11 88

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE29370601931201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7