Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

Neues Hausnotruf-Hebekissen erleichtert die Arbeit der Malteser

Liegende Patienten kinderleicht aufrichten

19.09.2017

Hilfsbedürftige Menschen aus ihrer Notlage zu befreien, ist nicht immer ein leichtes Unterfangen. Das haben die Hausnotruf-Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes schon häufiger erfahren. Insbesondere, wenn sich die betreffende Person in einer ungünstigen Lage befindet oder womöglich sehr groß oder schwer ist. Gerade dann, wenn man sich als Hilfeleistender einmal ganz allein vor Ort befindet. Das neue Malteser-Hebekissen bietet in solchen Fällen nun praktische Abhilfe: Mit der Sitzvariante des Produktes ist schon eine einzige Person dazu in der Lage, dem Hilfsbedürftigen komfortabel und vor allem Patienten-schonend aus der Misere zu verhelfen. Das Geheimnis: Ein netzbetriebener Kompressor bläst die pneumatische Hebevorrichtung auf Knopfdruck auf. Alles, was insofern zu tun ist, ist, dem Liegenden das zunächst noch flache Kissen unter das Gesäß zu schieben. Dies lässt sich entweder durch eine Drehung des Hilfsbedürftigen auf die Seite bewerkstelligen oder durch Mithilfe des Betroffenen selbst. Anschließend wird die Person vom Helfer derart in eine Sitzposition aufgerichtet, dass er dem Menschen einfach den Rücken stützen und ihm somit ausreichend Halt geben kann. Schließlich sind nacheinander nur noch die Knöpfe eins bis vier auf der Handbedienung zu betätigen und sogleich füllen sich die übereinanderliegenden Kammern des Kissens mit Luft. Kurz darauf ist der gerade noch liegende Mensch zügig, schmerzfrei und bequem aufgerichtet worden und kann von der Sitzposition aus entweder leicht aufstehen oder hochgestützt werden. „Es ist ein sehr nützliches unterstützendes Hilfsmittel für unsere Kollegen im Hausnotruf-Arbeitsalltag, wenn beispielsweise ältere Herrschaften ungünstig gestürzt sind oder bewegungsunfähig auf dem Boden liegen“, sagt Christian Nitz, Dienststellenleiter der Malteser. Der Hausnotruf bietet älteren oder körperlich beeinträchtigten Menschen, die noch selbstständig in den eigenen vier Wänden leben möchten, Hilfe auf Knopfdruck. Am Handgelenk oder einer Kette tragen die Kunden einen Funksender, der bei Drücken des Knopfes sofort ein Signal an das Hausnotrufgerät mit integriertem Lautsprecher sendet und Sprachkontakt zur Hausnotrufzentrale herstellt. Unverzüglich können die Mitarbeiter dann mit dem Kunden sprechen und im Bedarfsfall schnell Hilfe vorbei schicken. Das neue Hebekissen wird dabei wohl ab sofort zum ständigen Begleiter werden. So kann sich die nicht ganz günstige Anschaffung mit Sicherheit schnell bezahlt machen. Weitere Informationen zum Malteser-Hausnotruf gibt es im Internet unter www.malteser-hausnotruf.de oder unter Telefon 0800 / 99 66 007.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE29370601931201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7