Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

Langenfelder Malteser beteiligten sich am 11.11. wieder am Sanitätsdienst in Köln

130 Malteser betreuten Kölner Sessionseröffnung- Die Langenfelder Malteser unterstützen mit 29 Helfern

12.11.2017

Für eine „hervorragende Sessionseröffnung“ bedankte sich Präsident Ralf Schlegelmilch im Namen der Willi Ostermann Gesellschaft jetzt bei sämtlichen Beteiligten, die am 11.11.2017 in Köln zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen hatten.

Der traditionsreiche Karnevalsverein (Willi Ostermann Gesellschaft Köln 1967 e.V.) hatte den Malteser Hilfsdienst e.V. Stadtgeschäftsstelle Köln, damit beauftragt, die sanitätsdienstliche Betreuung der Sessionseröffnung 2017/2018 durchzuführen.

Rund um das alljährliche Mega-Spektakel, hatten die Kölner am Samstag Unterstützung von Gliederungen aus Berlin, Bad Honnef, Celle, Eschweiler, Euskirchen, Neuss, Straubing, Wuppertal und natürlich Langenfeld erhalten. Mit insgesamt 130 Einsatzkräften konnten die Malteser so denn auch bei der Sessionseröffnung aufwarten.

Schon zum widerholten Mal brachte sich die Langenfelder Gliederung gerne mit großer Manpower in den Kölner Karnevalsauftakt mit ein. Mit einem 29-Kopf-starken Team aus Rettungssanitätern, Rettungshelfern, Rettungsassistenten, Notarzt, Zugführung, Führungsassistenz und weiteren Helfern machte sich das Langenfelder-Malteser-Team am Samstagmorgen gegen 7.00 Uhr im Konvoi auf in die Domstadt. Nachdem um 6.30 Uhr in der Industriestraße bereits eine Einweisung in alle wichtigen Punkte des Tagesablaufs durch Einsatzabschnittsleiter Markus Arenz erfolgt war, war die komplette Mannschaft über alle konkreten Anforderungen an diesem Tage im Bilde.

Gleich nach Ankunft der Langenfelder an ihrem Einsatzort, dem Alter Markt in der Kölner Altstadt, wurden flugs alle notwendigen Elemente für die Unfallhilfsstelle aufgebaut und startklar gemacht. Pünktlich um 8.55 Uhr waren die Inbetriebnahme der Hilfsstelle und die Einsatzbereitschaft des Teams so denn auch gewährleistet.

Bis zum offiziellen Ende des Bühnenprogramms gegen 21.00 Uhr, gab es inmitten der tausenden feierfreudigen Karnevalsjecken auch jede Menge zu tun. Insgesamt kam es innerhalb des Veranstaltungsraums, in dem fünf Malteser-Unfallhilfsstellen und elf Sanitätstrupps zur Verfügung standen, am 11.11. zu 139 Hilfeleistungen. Im Vergleich zum Vorjahr, in welchem dort noch 158 Hilfeleistungen gezählt wurden, deutlich weniger. Wenngleich es auch zu keinen außergewöhnlichen Vorkommnissen im Zuge des Sessionsauftakts kam, so waren Unfallhilfezelt und Personal der Unfallhilfsstellen-Leiterin, Laura Schuband, immer wieder ausgelastet.

Nach einem langen und arbeitsreichen Tag konnte ab 22.00 Uhr dann mit Erlaubnis der Einsatzleitung, Klaus Albert, abgebaut und gegen 22.45 Uhr die Heimfahrt angetreten werden.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE29370601931201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7