Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

Gemütliche Atmosphäre beim Tag der offenen Tür

22.11.2017

Schon seit drei Jahren gibt es das Café Malta des Malteser Hilfsdiensts e.V. in Langenfeld Rhld.. Die Begegnungsstätte für demenziell erkrankte Menschen und deren Angehörige bietet seinen Besuchern regelmäßig die Möglichkeit, sich eine kleine Auszeit vom oft anstrengenden Alltag zu nehmen.


Jetzt öffnete das beliebte Café seine Pforten, um im Rahmen eines Tages der offenen Tür allen Interessierten Einblicke zu gewähren. Viele ehrenamtliche Malteser des BED (Besuchs- und Entlastungsdienst) halfen gerne mit, um diesen Tag zu einem Erfolg zu machen. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Gäste in gemütlicher Vorweihnachtsatmosphäre genau erkundigen, welche Möglichkeiten die Begegnungsstätte bietet: Neben zahlreichen Aktivitäten wie Basteln und dem Spielen von Gesellschaftsspielen, wird den Menschen, die an Demenz erkrankt sind, hier beispielsweise auch vorgelesen. Das Besondere: Fachlich geschulte Mitarbeiter kümmern sich im Sinne des sogenannten Silviahemmet-Konzepts intensiv um die Besucher. Diese, nach Königin Silvia von Schweden benannte palliative Philosophie, orientiert sich an möglichst viel Lebensqualität und Selbstbestimmung, sowohl für Erkrankte als auch für deren Angehörige.


Drei Stunden lang bot das Café Malte, das eigens im Zeitgeschmack der Erkrankten eingerichtet ist, sodann Gelegenheit, sich einen Eindruck zu verschaffen. Zahlreiche Langenfelder machten gerne Gebrauch von dieser Offerte. Gerade solche Angehörigen, bei deren Familienmitgliedern eine Demenzerkrankung festgestellt wurde, wollten sich auch nach den Beratungsangeboten erkundigen.
Infos zum Café Malta unter Telefon: 02173/ 81188 oder HIER

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE29370601931201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7