Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

Beratungen

Die aktuelle Lage zum Coronavirus zwingt uns dazu, auch Maßnahmen einzuleiten. Nach Empfehlung des Robert-Koch-Instituts sollten zur Vermeidung weiterer Infektionen soziale Kontakte im privaten, beruflichen und öffentlichen Bereich auf ein Mindestmaß reduziert werden. Zum Schutz unserer Mitarbeitenden und Kunden werden wir vorläufig ein Teil unserer Dienste einschränken oder ruhen lassen. Bitte informieren Sie sich ggfs. vorab bei uns telefonisch  unter 02173 / 399 190 ob Sie von den Einschränkungen betroffen sind. Jeder Einzelne kann etwas dafür tun, das Virus einzudämmen. Gebt Acht, seid wachsam und haltet euch über Neuigkeiten auf dem Laufenden!

„Demenz“

Mit Rat und Tat an ihrer Seite

Der Verdacht auf eine demenzielle Erkrankung steht im Raum.
Sie wissen nicht, was auf Sie zukommt.
Was bedeutet das für Sie und Ihr soziales Umfeld?
Was sind die nächsten Schritte, welche Hilfsangebote gibt es?
 

Der Malteser Hilfsdienst e.V. unterstützt Sie mit einem kostenfreien Beratungsangebot, vom Verdacht der Erkrankung bis hin zu Entlastungsangeboten für Angehörige:

  • die Erkrankung
  • der Weg zur Diagnose
  • Vorstellungen für die Zukunft
  • wo sind meine Grenzen
  • welche Netzwerke kann ich aktivieren
  • welche finanzielle Unterstützungen gibt es
  • welche rechtlichen Fragen muss ich beachten
  • der Alltag, wie kann ich auf den Erkrankten eingehen
  • welche Entlastungsmöglichkeiten gibt es
  • offene Fragen

„Blind bin ich in das Leben gekommen, nackt und unvorbereitet. Aber schlimmer als nicht zu sehen ist, nicht gesehen zu werden.“

Silviahemmet
 

Wann:

Jeden 2. Montag im Monat oder nach Terminvereinbarung. Anmeldung und Terminvereinbarung möglich unter 02173 8 11 88

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Jasmin Ottow
Leitung Demenzdienste
Tel. (02173) 8 11 88
Fax (02173) 399 19 - 91
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE93370601201201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7