Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

"Dienst am Jecken": Malteser ziehen positive Bilanz des Straßenkarnevals

14.02.2018

Zum Ende der Karnevalssession 2017/2018 ziehen die Langenfelder Malteser eine positive Bilanz ihrer Einsätze. Mit dem Aschermittwoch geht für die Malteser-Helfer eine geschäftige Zeit zu Ende. Seit Jahresbeginn haben die Sanitäter bei rund einem Dutzend Sanitätseinsätzen mehrere Hundert ehrenamtliche Dienststunden verrichtet. Ab Weiberfastnacht waren die ehrenamtlichen Sanitäter brauchtumsbedingt im Dauereinsatz beim Straßenkarneval in der Region. Gemeinsam mit den Kollegen vom DRK begleiteten sie z.B. am Samstag den großen Karnevalszug in der Langenfelder Innenstadt.

Neben Karnevalssitzungen, -partys und -zügen in Langenfeld unterstützten die Langenfelder Sanitäter auch ihre Kollegen in der Region. So war eine Gruppe der hiesigen Malteser Altweiber in Ratingen im Einsatz. Vor Ort betrieben sie eine Unfallhilfsstelle am Rande der Feierlichkeiten auf dem Ratinger Marktplatz. Auch beim Monheimer und Düsseldorfer Rosenmontagszug waren die Langenfelder ebenfalls wieder mit Helferinnen und Helfern zur Stelle. Den großen Langenfelder Karnevalszug begleiteten über vierzig Malteser unter der Leitung von Zugführer Christian Nitz gemeinsam mit ihren Kollegen vom DRK. Auch beim Veedelszoch in Berghausen waren die Malteser mit 13 Helfern im Einsatz. Auch dort wurde ohne besondere Zwischenfälle gefeiert.

Wenn die Stimmung steigt, halten die Sanitäter ein wachsames Auge auf die Jecken. Das hat Tradition, ist aber auch notwendig, denn der Sanitätsdienst ist bei großen Veranstaltungen zwingend vorgeschrieben. Die Dienste während der Langenfelder Karnevalszüge erfolgen auf der Grundlage von Sicherheitskonzepten, die die Stadtverwaltung mit den Veranstaltern und der Feuerwehr ausgearbeitet hat.

„Der Karneval fordert von unseren Sanitätern vollen Einsatz“, sagte der Gruppenführer der Sanitätsgruppe, Rolf Gade, am Aschermittwoch. „Ich bin dankbar für das Engagement unserer aktiven ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Sie haben auch in diesem Jahr bei rund 10 Veranstaltungen wieder über 800 Stunden Ihrer Freizeit für den 'Dienst am Jecken' geopfert und leisteten dabei über 70-mal Hilfe.“ Hinzu komme die umfangreiche Ausbildung, die die Sanitäter durchlaufen müssen, bevor sie an Sanitätsdiensten teilnehmen dürfen. Verstärkung sei da jederzeit willkommen.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE29370601931201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7