Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

So leicht geht selber einkaufen mit 87

Mobiler Einkaufswagen startet mit fröhlicher Damenrunde durch

23.04.2018
Mit den Maltesern mobil bleiben und selbst einkaufen - auch im Alter
Im MEW kommt man bequem zum Supermarkt
Die Ware selbst erkunden und entscheiden, was in den Einkaufswagen kommt
Ehrenamtler Michael Dünnebeil ist den älteren Herrschaften gern behilflich
Auch beim Einräumen des Einkaufsguts wird unterstützt
Nach dem Shopping schmeckt ein Kaffee oder Saft besonders gut
Alles, was eingekauft wurde, wird im MEW gut verstaut und heimgebracht
Auf der Fahrt nett plaudern und neue Leute kennenlernen- was will man mehr?

Herrlicher Sonnenschein, sommerliche Temperaturen und fröhliche Damen in beschwingter Einkaufslaune. So gestaltete sich das Bild, als der Mobile Einkaufswagen (MEW) der Malteser jetzt wieder testweise Fahrt in Langenfeld aufnahm:

Pünktlich ab 14.00 Uhr wurden die Seniorinnen, welche sich zuvor telefonisch für den neuen Service der Malteser angemeldet hatten, nacheinander von zu Hause abgeholt. Die illustre Runde bestand zufällig aus lauter Damen, welche bereits 87 Jahre alt waren. Ansehen konnte man dies den fröhlichen Frauen wahrlich nicht. So hatten sich doch alle in ihrer Anmutung eine gewisse Jugendlichkeit bewahrt. Hinwegtäuschen über die eine oder andere körperliche Beschwerde, die zunehmendes Alter gelegentlich nun einmal mit sich bringt, konnte dies jedoch bedauerlicherweise nicht. „Bis jetzt konnte ich immer noch eigenständig zum Markt gehen. Aber zurzeit fällt es mir immer schwerer, weil ich nach einem Unfall kaum noch Kraft dazu habe“, sagt Ruth*. Über die Möglichkeit, nun den MEW nutzen zu können, freut sich die Hausnotrufkundin daher riesig.

Auch Mitfahrerin Christel* war bei der Zeitungslektüre jüngst auf das besondere Angebot der Malteser aufmerksam geworden. Sogleich zeigte sich die Langenfelderin begeistert von der attraktiven Offerte: „Ich habe eine Hilfe, die bisher immer für mich einkaufen gegangen ist“, erzählt die Rentnerin. „Das Schöne ist aber jetzt, dass ich mir selber ausgucken kann, was ich einkaufen möchte.“

Nach der Ankunft am Supermarkt strömten die Damen in Begleitung der behilflichen ehrenamtlichen Malteser dann auch sogleich in alle Richtungen los, um das Einkaufserlebnis auszukosten. Eine Liste mit den zu besorgenden Dingen hatten sich die Rentnerinnen vorsichtshalber alle im Vorfeld angefertigt. Vergessen wollte man ja schließlich nichts.

Rund eine halbe Stunde konnten sich die MEW-Nutzerinnen dann im Supermarkt nach Herzenslust “austoben“. Die Freude darüber, endlich einmal wieder selbst zu sehen, was die Auslagen hergeben und eigenständig auszuwählen, welche Produkte man mit nach Hause nehmen möchte, war enorm. „Ich habe alles eingekauft“, freut sich Irmgard*, die ihre Vorräte dank des MEW fürs Erste nun wieder auffüllen konnte: „Butter, Joghurt, einen ganzen Kasten Milch, Schinken, Käse und Tomaten“, erzählt sie freudig. Die lebenslustige Seniorin mit elegantem Modegeschmack ist begeisterte Teilnehmerin des Malteserstübchens (Anm.: d. Red.: jeden ersten Donnerstagnachmittag Dienststelle Karlstraße). Jetzt ist sie auch dankbar für den neuen MEW-Service. „Es ist wunderbar und übernächste Woche fahre ich wieder mit“, strahlt die Seniorin. Bisher habe eine Nachbarin ganze dreieinhalb Jahre alles kostenlos für sie eingekauft. „Sie sagte zu mir, dass ich den mobilen Einkaufwagen der Malteser ruhig auch nutzen solle, damit ich mal rauskäme. Jetzt habe ich das gemacht, wir haben anschließend noch schön einen Kaffee getrunken und es ist super hier“, freut sich die sympathische ältere Dame.

Der Mobile Einkaufswagen der Malteser bringt ältere Menschen aus Langenfeld und Monheim jeden Donnerstagnachmittag kostenlos von ihrem Zuhause zu einem ausgewählten Supermarkt und anschließend wieder zurück. Beim Ein- und Ausstieg in das behindertengerechte Fahrzeug sind die ehrenamtlichen Helfer der Malteser behilflich und begleiten die älteren Herrschaften auch während der Einkaufstour durch den Laden. Im Anschluss ans Shopping gibt es dann noch Gelegenheit einen Kaffee beim angegliederten Bäcker zu trinken. 

Für die Runde der 87-Jährigen, die den Mobilen Einkaufswagen jetzt erstmals genutzt haben, stellte der Nachmittag in jedem Fall ein schönes Erlebnis unter Menschen dar und wer weiß: Vielleicht wird der Donnerstag ja demnächst zu ihrem ganz persönlichen MEW-Tag.

Anmeldung unter: 02173/ 81188

 

*(Anm. d. Red.: Aus Sicherheitsgründen verzichten wir auf die Nennung der vollständigen Namen der Seniorinnen)

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE29370601931201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7