Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

Wege aus der Einsamkeit / Erfahrungsaustausch am 25. September

Tag für Tag warten immer mehr Seniorinnen und Senioren darauf, dass jemand an ihrer Haustür klingelt. Ihr Telefon ist schon lange verstummt.

10.09.2018

Die Mitarbeiter des Malteser-Besuchsdienstes holen diese Menschen aus ihrer Einsamkeit heraus - ehrenamtlich und unentgeltlich. „Die Nachfrage ist groß und übersteigt langsam unsere ehrenamtlichen Kapazitäten“, sagt Dietmar Servatius vom Malteser Hilfsdienst und Leiter des Besuchs- und Begleitungsdienstes. Der Dienst sucht dringend neue Mitarbeiter/innen.

„Wir informieren gerne telefonisch oder im persönlichen Gespräch Interessierte über den ehrenamtlichen Dienst und über Möglichkeiten der Mitarbeit“, sagt Servatius. Zu erreichen sind die Malteser unter Telefon 02173 / 8 11 18 oder persönlich in der „Villa Malta“, Industriestraße 88 in Langenfeld Rhld..

„Wir erhalten ständig Anrufe von Bürgerinnen und Bürgern, die jemanden suchen, der mit ihnen spazieren geht, sie beim Einkaufen begleitet, Karten spielt oder einfach nur zuhört“, berichtet Servatius. Ob in privater Wohnung, oder Altenheimen - überall erleben sie und ihre Mitarbeiter/innen das Gleiche: Eine/r bleibt alleine zurück, Angehörige gibt es kaum, Beziehungen haben sich aufgelöst, auch die Beine wollen nicht mehr so recht. „Die Seniorinnen und Senioren haben viel Zeit, aber niemanden, der sie mit ihnen teilt“, weiß der Malteser-Experte. Viele sehnen sich nach einem Gespräch, nach kleinen Unternehmungen, nach persönlicher Zuwendung.

„Unsere Helfer/innen müssen keine pflegerische Erfahrung haben. Sie kommen aus ganz unterschiedlichen Berufen. Neben unserem Engagement, Menschen aus sozialer Isolation zu holen und ihnen wieder einen Sinn im Leben zu geben, sind wir auch von dem gesellschaftlichen Effekt unserer Arbeit überzeugt.
Viel mehr Menschen sollten sich für andere stark machen, „man bekommt so viel mehr zurück, als man gibt“, sagt der Leiter des Besuchsdienstes aus langjähriger Erfahrung.

Zwei Stunden Zeit pro Woche sollten ehrenamtliche Helfer mitbringen - ob in der Woche oder am Wochenende entscheidet jeder selbst. „Das ist nicht viel, aber damit kann jeder einsamen Menschen eine große, unbezahlbare Freude machen“, erklärt Servatius. Die Malteser bereiten die Mitarbeiter im Besuchsdienst in einem Einführungsgespräch, einer Schulung und in regelmäßigen Treffen auf ihre Arbeit vor und sind während ihrer Tätigkeit versichert.

Der nächste Erfahrungsaustausch der Ehrenamtlichen findet am Dienstag, den 25. September von 11:00 bis 13:00 Uhr in der Stadtgeschäftsstelle der Malteser, Karlstraße 3 in Langenfeld Rhld. statt.

Informationen über dem Besuchsdienst und dem ehrenamtlichen Mitwirken beim Malteser Hilfsdienst e.V. in Langenfeld erhält man HIER auf unser Homepage oder per Telefon 02173 / 8 11 88. Ansprechpartner sind Dietmar Servatius oder seine Stellvertreter Werner Schneider oder Reinhard Palenta.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE29370601931201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7