Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

Café Malta sucht weitere Ehrenamtliche

Qualifizierteren Umgang mit kognitiv veränderten Menschen erlernen und ehrenamtlich engagieren

14.09.2020
Für ihre von Demenz betroffenen Gäste hat sich Jasmin Ottow (rechts) mit ihrem Team auch in Corona-Zeiten einiges einfallen lassen, um die Menschen zu aktivieren. Vor dem Cafe Malta wurde eigens ein weiträumiges "Mensch-ärgere-dich nicht" aufgemalt, so dass regelmäßig mit großen, gut greifbaren Figuren und allem notwendigen Abstand draußen gespielt werden kann. Weil der Andrang auf Plätze im Cafe so groß ist, sucht das Cafe Malta nun zeitnah weitere Ehrenamtler.
Demenzdienste-Leiterin, Jasmin Ottow (links), würde sich über weitere Ehrenamtliche freuen, die sie bei den abwechslungsreichen Programm-Angeboten für Menschen mit Demenz im Cafe -Malta ehrenamtlich unterstützen. Ehrenamtlerin Ulrike Schlebusch (rechts) hatte sich im letzten Jahr als Demenzbegleiterin qualifiziert und engagiert sich seither regelmäßig mit großer Freude in der Entlastungsstätte für Angehörige von demenziell veränderten Menschen

Langenfeld. Dass die Corona-Pandemie neben den bekannten Auswirkungen auch noch ganz andere Folgen hat, bekommt nun auch die Entlastungsstätte für Angehörige von Menschen mit Demenz in der Industriestraße 88 zu spüren. Das Café Malta der Malteser benötigt dringend weitere Demenzbegleiter. Durch die wochenlangen, sicherheitsbedingten vorsorglichen Schließungen von Diensten und Service-Angeboten der Abteilung Demenzdienste, mussten nicht nur die Café-Gäste zu Hause bleiben. Auch Angehörige von Menschen, bei denen eine Demenz frisch festgestellt wurde, und welche sich für einen Betreuungsplatz in der Begegnungsstätte interessierten, kamen in die Warteschleife. Sich über einen langen Zeitraum allein um Menschen mit Demenz zu kümmern, stellt eine gewaltige Herausforderung dar. Nachdem das Café Malta nun seit einigen Wochen wieder geöffnet hat, ist der Andrang auf die Plätze in den von montags- bis donnerstagsvormittags stattfindenden Gruppen groß. Hier kümmern sich speziell geschulte ehrenamtliche Mitarbeiter stundenweise um die von Demenz Betroffenen und aktivieren sie. Jetzt sucht Demenzdienste-Leiterin Jasmin Ottow dringend weitere Interessierte, die sich gerne zum Demenzbegleiter qualifizieren lassen und sich ehrenamtlich um Menschen mit Demenz kümmern möchten. Die nächste Basisqualifikationsschulung nach nordrheinwestfälischer Anerkennungs- und Förderungsverordnung startet Anfang 2021. Der Kurs, der keine Berufsqualifizierungsmaßnahme darstellt, umfasst 56 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. Die einzelnen Unterrichtsblocks finden abends oder an Wochenenden statt. Themenschwerpunkte sind dabei u.a. Biographiearbeit, Beschäftigungsangebote sowie Verhaltensweisen im Umgang mit Erkrankten, aber auch rechtliche Grundlagen sowie ein Erste-Hilfe-Kurs. Die Kosten liegen bei 140,- Euro und können im Fall einer ehrenamtlichen Tätigkeit bei den Maltesern erstattet werden. Infos und Anmeldung unter: demenz.langenfeld@malteser.org oder Tel.: 02173/81188

 

 

 

 

 

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Christian Nitz
Dienststellenleiter
Tel. (02173) 399 19 - 0
Fax (02173) 399 19 - 91
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE93370601201201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7