Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

„Woche des bürgerschaftlichen Engagements“: Ehrenamt ist keine Selbstverständlichkeit

Malteser suchen aktive Ehrenamtliche

12.09.2020

Sich ehrenamtlich für den Dienst am Nächsten und das Gemeinwohl einzusetzen, ist schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr. Deshalb nutzen die Langenfelder Malteser die Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 11. bis 20. September, um für das Ehrenamt zu werben: Sie suchen personelle Verstärkung.

 

Sie stehen in der Regel am Rande oder dezent im Hintergrund, werden kaum wahrgenommen und wenn sie zum Einsatz kommen, geht es meist um unerfreuliche Situationen. Oft entsteht der Eindruck, dass es sich um gut bezahlte Mitarbeiter in tollen Uniformen und Fahrzeuge mit hochtechnischen Geräten handelt. Die Helferinnen und Helfer der Malteser, die sich in den ehrenamtlichen Diensten wie z.B. dem Katastrophenschutz oder im Sanitätsdienst engagieren, fühlen sich häufig so wahrgenommen, wenn sie ihren freiwilligen
Dienst leisten. „Die Bevölkerung weiß in der Regel nicht, dass unsere Einsatzkräfte bei Großveranstaltungen wie Karnevalsumzügen oder Stadtfesten rein ehrenamtlich tätig sind. Auch bei Naturkatastrophen oder Unglücken mit vielen Verletzten reicht der öffentliche Rettungsdienst nicht aus und unsere ehrenamtlichen Helfer kommen ebenfalls zum Einsatz“, so Christian Nitz, Dienststellenleiter beim Malteser Hilfsdienst in Langenfeld.

 

Die Helfer der Malteser engagieren sich in ihrer Freizeit mit viel Engagement sozial und wollen Bedürftigen helfen. Ab einer bestimmten Größenordnung sind z.B. Veranstalter verpflichtet, einen Sanitätsdienst bei Veranstaltungen bereit zu stellen und die Notfallvorsorge
zu gewährleisten. Hinzu kommen Aufgaben der Gefahrenabwehr im Land NRW sowie der Kreise und Städte. Durch den ehrenamtlichen Einsatz stehen die Malteser den für öffentliche Sicherheit verantwortlichen Behörden zur Verfügung und können mit sehr gut ausgebildeten Helferinnen und Helfern aber auch Sanitätsdienste bei Veranstaltungen anbieten. Die Einnahmen aus diesen Einsätzen reichen nur zu einem kleinen Teil zur Kostendeckung aus, denn die Aus- und Fortbildung der Helfer, die Dienstbekleidung, Fahrzeuge, Technik und regelmäßige Übungen verschlingen viel Geld. Gerade in der aktuellen Corona-Lage sind viele dieser Einnahmen für die Malteser weggebrochen. Ohne die zahlreichen Fördermitglieder der Malteser, über eine Million deutschlandweit, wären diese Aufgaben und die anderen ehrenamtlichen Dienste des gemeinnützigen Verbandes wie Jugendarbeit, Soziale Dienste und die Erste-Hilfe-Ausbildung nicht zu leisten.

 

„Am wichtigsten ist jedoch die soziale Einstellung und Motivation unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer“, so Nitz. „Malteser zu sein, ist in der Tradition unserer über 900 Jahre alten Ordensgeschichte eine Berufung und bedeutet tatkräftigen sozialen Einsatz.“ Die Dankbarkeit der Bedürftigen gebe den Helferinnen und Helfern dabei immer wieder viel an menschlicher Begegnung und beglückenden Erfahrungen zurück. Sich ehrenamtlich für den Dienst am Nächsten und das Gemeinwohl einzusetzen ist jedoch keine Selbstverständlichkeit mehr.

 

Deshalb brauchen auch die ehrenamtlichen Dienste der Malteser personelle Verstärkung. Die bundesweite „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ (11.9. bis 20.9.), nutzen die Malteser deshalb dafür, um für ehrenamtliches Engagement zu werben. „Mitmachen kann jeder über 17, der sozial engagiert, teamfähig und verantwortungsbewusst ist“, betont Christian Nitz. Geboten werden eine kostenlose Aus- und Fortbildung, regelmäßige Gruppentreffen und viel Freude bei verschiedenen Einsätzen. So mancher Jugendliche habe durch sein zunächst ehrenamtliches Mitwirken bei den Maltesern sogar seinen Berufswunsch entdeckt, berichtet Nitz.

 

Wer gerne etwas Sinnvolles tun und sich ehrenamtlich engagieren und einbringen möchte, kann sich formlos über unser KONTAKTFORMULAR oder per Telefon 02173 / 399 19 0 melden. Die Bürozeiten der Malteser-Geschäftsstelle an der Karlstraße sind montags bis freitags von 09:00 bis 17:00 Uhr.

 


Nicht nur über aktive Helfer, sondern auch über Förder-Mitgliedschaften sowie über Spenden freuen sich die Malteser. Jedes Mitglied unterstützt die Arbeit der Malteser durch einen freiwilligen monatlichen Beitrag oder eine einmalige Spende.

 


Spendenkonto: 
Malteser Hilfsdienst e.V.
Pax-Bank
IBAN: DE93370601201201210255
BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7

 

 

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Christian Nitz
Dienststellenleiter
Tel. (02173) 399 19 - 0
Fax (02173) 399 19 - 91
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE93370601201201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7