Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

1. Oktober: Internationaler Tag der älteren Menschen

In Sicherheit zuhause leben

30.09.2020

Zum „Internationalen Tag der älteren Menschen“ möchten die Malteser im Kreis Mettmann auf die Herausforderungen des Älterwerdens aufmerksam machen. In Sicherheit zuhause in der gewohnten, vertrauten Umgebung seinen Lebensabend verbringen – dies ist ein häufig geäußerter Wunsch der älteren Generation. Vor diesem Hintergrund unterstreicht die katholische Hilfsorganisation ihre Anstrengungen in Bezug auf die immer wichtiger werdende Betreuung älterer Menschen im bevölkerungsreichsten Bundesland.

 

Trotz gesundheitlicher Einschränkungen weiter selbständig in der eigenen Wohnung leben zu können und in Notfällen schnell und sicher Hilfe bekommen! Die Malteser in Langenfeld und Monheim bieten seit langem einen erfolgreich erprobten Dienst an, der es bei Bedarf ermöglicht, Hilfe „per Knopfdruck“ herbeizuholen. Den „Hausnotruf“: Man erhält dabei ein kleines Sendegerät, das man als Uhr oder Halsband tragen kann. Sobald man im Notfall den Alarmknopf am Sender drückt, ist man im Nu per Freisprechanlage mit der Einsatzzentrale der Malteser verbunden, die rund um die Uhr besetzt, jederzeit professionelle Hilfe schicken kann. Parallel dazu können auch Angehörige oder Nachbarn benachrichtigt werden.

 

„Erst vor wenigen Tagen konnte über dieses Hausnotrufsystem einer 82-jährigen, alleinlebenden Frau geholfen werden“, sagt Sophie Offenberg-Sersch, Leiterin des Hausnotrufs der Malteser. „Die Seniorin war in ihrer Wohnung über eine Teppichkante gestürzt. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen und eine Oberschenkelhalsfraktur zu, konnte auch nicht mehr aufstehen und zum Telefon gelangen. Nachdem sie den Funksender am Arm gedrückt hatte, alarmierten die Malteser den Rettungswagen und benachrichtigten die Nachbarn.“ Nach der Erstversorgung der Verletzten im Wohnzimmer brachten die Retter die Hausnotruf-Teilnehmerin in die Klinik.

 

Offenberg-Sersch: „Solche Vorkommnisse erinnern uns an die besonderen Bedürfnisse und Anliegen älterer Personen in unserer Gesellschaft. Die Malteser arbeiten stetig an zukunftsorientierten, unterstützenden Angeboten für Seniorinnen und Senioren, um damit den wachsenden Anforderungen einer alternden Gesellschaft Rechnung zu tragen.“

 

Nähere Informationen zum Hausnotruf gibt es unter der kostenlosen Rufnummer: 0800 / 9966006 oder unter www.malteser.de/hausnotruf.
 

 

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Christian Nitz
Dienststellenleiter
Tel. (02173) 399 19 - 0
Fax (02173) 399 19 - 91
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE93370601201201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7