Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

Neun Mal bestanden

Malteser qualifizieren Begleiter für krankheitsbedingt veränderte Menschen

14.10.2021
Alle Teilnehmer der Basisqualifikationsschulung haben ihre Abschlussprüfung bestanden. Für Kursleiterin Jasmin Ottow (vorne) gab es als Dankeschön für die Durchführung der Schulung einen Blumenstrauß

Langenfeld. Alle neun Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Basisqualifikationsschulung, die die Malteser ab dem 24.09.2021 gestartet hatten, konnten am Wochenende aufatmen. Durch die Abschlussprüfung, in der es galt, Fragen im Multiple-Choice-Verfahren zu beantworten, fiel zur großen Freude der Prüflinge niemand. Anfängliche Nervosität war insoweit schnell großer Erleichterung gewichen. Im Rahmen von 40 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten, die an Abenden oder Wochenenden erstmals wieder in Präsenz stattfinden konnten, hatten die Teilnehmenden einen qualifizierteren Umgang mit kognitiv eingeschränkten Menschen, zum Beispiel durch eine Demenz bedingt, erlernt. Zu den Inhalten zählten neben rechtlichen Aspekten beim Begleiten Betroffener vor allem das Erkennen von Symptomen, Verhaltensauffälligkeiten, Kommunikation und die Frage, wie man sich selbst gegenüber dem Erkrankten verhält. Grundsätzlich profitieren gerade pflegende Angehörige, beispielsweise von demenziell veränderten Menschen oder Interessierte, die sich gerne ehrenamtlich um Pflegebedürftige, insbesondere mit kognitiven Einschränkungen, kümmern möchten, von den Kursinhalten der Basisschulung. Vermittelt werden die Kenntnisse nach nordrheinwestfälischer Anerkennungs- und Förderungsverordnung, die keine Berufsqualifizierungsmaßnahme darstellen, bei den Maltesern schwerpunktmäßig nach dem Silviahemmet-Konzept. Bei dieser, nach Königen Silvia von Schweden benannten Methode, handelt es sich um eine Palliativ-Philosophie, die einen besonders wertschätzenden Umgang mit den Betroffenen lehrt. Eine der Teilnehmenden, die jetzt bei der Prüfung erfolgreich abgeschnitten haben, bleibt der Hilfsorganisation nun sogar ehrenamtlich erhalten und wird im Café Malta eingesetzt. Demenzdienste-Leiterin Jasmin Ottow (43) zeigt sich überdies ausgesprochen angetan von der besonders kommunikativen und begeisterungsfähigen Kursgruppe. Zum Abschied hatte sie als Dozentin von ihren zufriedenen Prüflingen sogar ein üppiges Blumenbouquet erhalten. In den eigens für die erstmals wieder in Präsenz stattfindende Basisqualifikation angemieteten Räumlichkeiten der AWO, an der Solinger Straße, die im Sinne der Corona-Schutzmaßnahmen ausreichend Platz boten, konnten Absolventen und Dozentin ihren Erfolg dann sogar noch mit selbstgefertigten Speisen und ausreichendem Abstand gebührend feiern. Start des nächsten Kurses ist der 11.03.2022. Infos und Anmeldung unter der Rufnummer 02173/399190 oder per Mail an: demenz.langenfeld(at)malteser(dot)org

 

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Christian Nitz
Dienststellenleiter
Tel. (02173) 399 19 - 0
Fax (02173) 399 19 - 91
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE93370601201201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7