Navigation
Malteser in Langenfeld Rhld.

Malteser unterstützen die Feuerwehr bei Brandereignis

Stadtalarm * Brand bei Entsorgungsunternehmen an der Schneiderstraße

12.11.2021

Offizielle Presse-Information der Feuerwehr Langenfeld:

 

Am 11. November wurde die Feuerwehr Langenfeld gegen 21 Uhr zu einem Brandereignis auf die Schneiderstraße alarmiert. Da ein Feuer in einem Gewerbebetrieb gemeldet wurde, wurden unter dem Stichwort "Gewerbe groß" die Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache sowie Kräfte der freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

 

Die erst eintreffenden Einsatzkräfte konnten bereits von der Straße hellen Flammenschein und eine starke Rauchentwicklung - die Richtung Norden zog - wahrnehmen. Aufgrund dieser Wahrnehmungen wurde umgehend eine Alarmstufenerhöhung über Sirene sowie eine Warnung über die WarnAPP Nina vor Geruchsbelästigung veranlasst.

 

Um ganz sicher zu gehen, dass von der Rauchwolke keine Gefahr ausging, wurde umgehend auch ein Messzug aus Velbert alarmiert, der Schadstoffmessungen durchgeführt hat. Bei diesen Messungen wurden keine gefährlichen Stoffe in der Wolke nachgewiesen.

 

Im Rahmen der Erkundung der Einsatzstelle stellte der Einsatzleiter fest, dass in einer offenen Halle auf dem Gelände des Gewerbebetriebes gelbe Säcke auf einer Fläche von ca. 50 m x 20 m in Brand geraten waren. Aufgrund dieser Erkenntnisse wurden sofort drei Einsatzabschnitte gebildet. In dem ersten Einsatzabschnitt wurde das Feuer in der offenen Halle mittels eines Werfers, eines C- und eines B-Rohres im Rahmen eines umfangreichen Löschangriffs bekämpft.

 

Der zweite Abschnitt sicherte eine angrenzende Halle und den Dachbereich mittels eines Wenderohres von einer Drehleiter.

 

Der dritte Abschnitt hat die Aufgabe, die angrenzende Halle von innen gegen eine Brandausbreitung abzusichern. Aufgrund dieser Taktik konnte eine Brandausbreitung auf die angrenzende Halle verhindert werden.

 

Als Schwierigkeit stellte sich im weiteren Verlauf heraus, dass die brennenden gelben Säcke schwer zu löschen waren, da das Plastik durch die Hitze schmolz und somit schwer zu löschen war. Um hier einen besseren Löscheffekt zu erzielen wurde in Absprache mit dem Kanalbetrieb und der Kläranlage Schaum aufgetragen und das Brandgut mittels eines Radladers aus der offenen Halle gebracht und dann in kleineren Mengen abgelöscht.

 

Im Rahmen des Einsatzes wurden auch zeitnah überörtliche Kräfte aus dem ganzen Kreisgebiet angefordert, da bereits sehr früh klar war, dass es sich um einen längeren Einsatz handeln würde. Das DRK - Langenfeld verpflegte die Einsatzkräfte mit warmen und kalten Speisen und Getränken. Der Malteser Hilfsdienst unterstützte mit einem Einsatzleitwagen die Führung des Bereitstellungsraumes.

 

Insgesamt waren bei dem Einsatz 165 Einsatzkräfte im Einsatz.

 

Der Einsatz wurde gegen 9 Uhr am Freitagmorgen beendet.

 

Rückfragen bitte an:

 

Feuerwehr Langenfeld

 

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Christian Nitz
Dienststellenleiter
Tel. (02173) 399 19 - 0
Fax (02173) 399 19 - 91
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE93370601201201210255  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7